Wie gehe ich mit Leuten um die psychische “Krankheiten” stigmatisieren?

Ganzheitliche Psychologie

Heute gebe ich dir zwei Tipps mit, die mir helfen und geholfen haben mit Leuten umzugehen, die psychische “Krankheiten” stigmatisieren. Kurz gesagt: Du bist mehr als eine Diagnose. Deine Symptome sind aus einem berechtigten Grund da. Meistens sind sie eine gesunde Reaktion auf eine ungesunde Situation. Du solltest es dir wert sein, dich nicht aufgrund Unwissens abstempeln zu lassen. 


Ich bin keine ausgebildete Therapeutin und mein Content stellt auch keinen Ersatz für eine Therapie oder medizinische Bertung dar, sondern soll nur helfen eine erste Orientierung oder neue Blickwinkel auf Symptome zu bekommen. Wenn du Unterstützung brauchst, habe ich dir hier ein paar Anlaufstellen und Content, der mir geholfen hat und hilft, zusammengestellt.


Bei Links mit einem (*) handelt es sich um sogenannte “Affiliate-Links”. Das bedeutet, dass wenn du über diese Links etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision für meine Empfehlung. Natürlich bezahlst du deswegen nicht mehr, sondern unterstützt meine Arbeit lediglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung der Datenschutzerklärung bei Abschicken des Kommentars